Ein Gespräch mit Nicolas Vogt, Geschäftsführer der WBV Finanzservice-GmbH

Was macht den Job des ungebundenen Versicherungsvermittlers für Dich interessant?

Besonders reizvoll und spannend an meiner Tätigkeit ist, dass ich Kunden in unterschiedlichsten Lebenssituationen intensiv kennenlerne und sie dabei unterstütze, ihre Versicherungs- und Finanzangelegenheiten ideal zu regeln und optimale Verträge für die jeweilige Kundensituation zu finden. Vor allem bei langjähriger Zusammenarbeit ist es befriedigend mitzuerleben, wie Menschen dadurch Ihre Ziele erreichen oder auch Existenzen gerettet werden konnten.

Ganz kurz: Mit welchem Konzept hast Du Dich damals beim Jungmakler Award beworben?

Mit einem strukturierten, ganzheitlichen Beratungsprozess für Privatkunden, der so aufgebaut ist, dass der Berater sich auf die fachliche Beratung konzentrieren kann und der Innendienst die restlichen Prozesse übernimmt inklusive regelmäßiger Updates und unterschiedlicher Betreuungsmodelle, je nach Kundensegment.

Im Rückblick: Was haben Bewerbung und Castings Dir Gutes gebracht?

Sehr wertvoll war das Reflektieren über das eigene Handeln und über eigene Prozesse, des bisher Erreichten und der zukünftigen Ziele mit dem eigenen Unternehmen. Interessant war es auch, die unternehmerischen Konzepte der Kollegen kennen zu lernen und voneinander zu profitieren.

Was beschäftigt Dich derzeit in Deiner Arbeit besonders?

Unser Hauptthema derzeit ist die Digitalisierung. Unser Beratungsprozess wurde im ersten Schritt aus der Praxis fachlich / inhaltlich aufgesetzt. Dadurch bestand er zu Beginn im Hintergrund aus vielen unterschiedlichen Software-Tools. Unser Ziel ist es, unsere gesamten Prozesse in zwei Softwaretools abbilden zu können (Verwaltung und Beratung). Hierbei sind wir mitten drin in der Umsetzungsphase. Das Ziel ist es, auf diesem Wege einerseits Kapazitäten optimal zu nutzen, andererseits unsere weltweit verteilten Kunden ortsunabhängig von überall auf der Welt in gleicher Qualität beraten und betreuen zu können.

Titelbild: © Nicolas Vogt