“Kanzlei de Bray” lautet der schwungvolle Name des Unternehmens von Andé de Bray. Schon er zeigt, dass der Göttinger Versicherungsmakler etwas anders an sein Geschäft herangeht als so manche seiner Berufskollegen. Zahlreiche positive Bewertungen im Internet, die Zertifizierung des Unternehmens nach ISO 9001 steht unmittelbar bevor. Wir sprachen mit dem engagierten Jungunternehmer über sein Konzept, seine Werte und Ziele, und warum er nun auch als Teilnehmer beim Jungmakler Award 2019 mit am Start ist.

Redaktion: Weshalb haben Sie sich für den Jungmakler Award beworben?

André de Bray: Zum einen möchten wir anderen Jungmaklern die Möglichkeit geben, über unsere Erfahrungen und unser Know-How den Umsatz zu steigern, von einzelnen Produkten unabhängig zu sein und das finanzielle Risiko zu minimieren. Zum anderen möchten wir selbst feststellen, wie unsere Innovationen im Wettbewerb zu anderen Ideen stehen.

Redaktion: Mit welchem Konzept wollen Sie die Jury überzeugen?

André de Bray: Umsatzsteigerung von 100 Prozent durch ein Drei-Säulen-System, das aus Versicherung – Energie – Honorar besteht.

Redaktion: Was erwarten Sie sich von einer Teilnahme am Jungmakler Award?

André de Bray: Wir erwarten uns vor allem neue Anregungen und einen Ideenaustausch mit Kollegen. Außerdem freuen wir uns auf die Schulungen über Online-Marketing.

Redaktion: Was macht den Job für Sie interessant?

André de Bray: Die täglich neuen Herausforderungen. Außerdem knüpfen wir bundesweite Kontakte und bekommen sogar Anfragen aus dem europäischen Ausland. Besonders interessant ist für uns aber natürlich auch die Umsetzung neuer Ideen. Außerdem die Führung von Personal und Arbeit mit Vertriebspartnern.

Redaktion: Herr de Bray, vielen Dank für das Interview!

Titelbild: ©André de Bray