“DIE TEILNAHME AM JUNGMAKLERAWARD HAT MEIN UNTERNEHMEN VORANGEBRACHT”

Daniel Jokisch

Reiter & Ross

Im vergangenen Jahr belegte er den zweiten Platz beim JungmaklerAward. Jetzt möchte es Daniel Jokisch ganz genau wissen und nimmt 2020 erneut teil. Sein Ziel? Ganz klar, der Sieg! Im Interview verrät uns der 30-jährige Geschäftsführer von Reiter & Ross, was er diesmal anders machen wird.

Redaktion: Daniel, du bist ja hier kein Unbekannter. Bereits im vergangenen Jahr hast du ziemlich erfolgreich am JungmaklerAward teilgenommen. Was hat dich dazu bewogen, jetzt noch einmal mitzumachen?

Daniel Jokisch: Das Netzwerk und die Erfahrungen die ich gesammelt habe waren unbezahlbar. Das Feedback und die Kritik haben das Unternehmen weitergebracht. Darum wollte ich, entgegen meiner ursprünglichen Meinung, nochmal mitmachen. In diesem Jahr habe ich natürlich etwas zu verlieren…

Redaktion: Wie willst du die Jury von deinem Konzept überzeugen? Möchtest du diesmal etwas komplett anders machen?

Daniel Jokisch: Nein, komplett anders machen nicht. Wir haben uns weiterentwickelt, Prozesse optimiert. Die Kernidee mit den veränderten Prozessen möchte ich vorstellen. Das was wir machen ist in unserer Nische einzigartig.

Redaktion: Da du ja bereits dabei warst, kannst du bestimmt etwas zum Ablauf sagen. Wie kompliziert muss man sich das vorstellen? Und wie ist die Stimmung, wie sind die Kollegen?

Daniel Jokisch: Die Stimmung ist locker und entspannt, man kann sich das ein bisschen wie eine Einschulung vorstellen. Am Anfang kennt man niemanden, aber es bilden sich schnell Gruppen, die sich sympathisch sind. Der Austausch mit den Vorständen ist ein Highlight und man kann hieraus viel mitnehmen. Es ist alles auf Augenhöhe, das macht es so angenehm. Auch die Erfahrungen von denen die Kollegen berichten, sind sehr interessant. Mit Ingo von Maiwerk habe ich bis heute Kontakt und wir tauschen uns regelmäßig aus. Nächste Woche besuche ich ihn. Also auch auf zwischenmenschlicher Ebene kann man profitieren.

Redaktion: Also würdest du deinen Kollegen da draußen die Bewerbung empfehlen?

Daniel Jokisch: Definitiv. Die Teilnahme ist gut investierte Zeit!

 

 

Sveln Seiler_JMA